Smart in Every Way

Was ist 2017 auf dem Diamantenmarkt passiert?

  • Was waren die allgemeinen Trends?
  • Welche Rekorde wurden gebrochen?
  • Diamanten online kaufen – wie sieht es damit aus?
  • Was sind die Prognosen für 2018?

Nachdem das neue Jahr vor der Türe steht, ist dies der perfekte Moment, um das vergangene Jahr zu bewerten. Es ist viel passiert auf dem Diamantenmarkt, aber was genau? Und wie können wir diese Trends nutzen, um Vorhersagen für 2018 zu treffen?

Was waren die allgemeinen Trends?

Die Preise für gelbe Diamanten stagnierten im letzten Jahr, mit einem starken Gegengewicht der blauen und rosa Diamanten. Im Jahr 2017 wurden rekordverdächtige Beträge bei Auktionen erzielt und allgemeine Preissteigerungen auf dem Diamantenmarkt wahrgenommen. Die Nachfrage nach beiden Farben steigt weiter, während es kaum neue Funde gibt. Bei den Auktionen wurden vor allem bestehende anstatt neuer Diamanten verkauft.

Vor allem der Anlagediamant hat sich 2017 als beliebt erwiesen. Der Wert von Diamanten als alternative Rohstoffinvestition scheint weltweit durchzuschlagen, weshalb sich vor allem Diamanten mit hohen Anlagewerten auf dem Diamantenmarkt gut entwickelten.

Welche Rekorde wurden gebrochen?

Bei Auktionen wurden insgesamt neun Weltrekorde für Diamantenpreise gebrochen. Fünf davon waren Preise pro Karat, die anderen waren für den Preis pro Stein. Viele der Rekorde beziehen sich auf farbige Diamanten. Diese Rekorde spiegeln auch das steigende Interesse wachsender Volkswirtschaften, wie z.B. China, am Diamantenmarkt wider. Zwei Rekordbrecher, ein blauer und ein pinker, wurden in Hongkong verkauft.

Diamanten online kaufen – wie sieht es damit aus?

Diamanten online kaufen war 2017 ebenfalls mit Steigerungen verbunden. 2016 wurde der Online-Diamantenhändler Blue Nile für 500 Millionen US-Dollar verkauft, dieses Jahr folgte R2Net, der Eigentümer der James Allen-Website, für 328 Millionen US-Dollar. Diese Käufe belegen den Boom im E-Commerce und zeigen, dass die Diamantenindustrie bei der Digitalisierung nicht im Rückstand ist. Diamanten online kaufen sowie diese vorher im Laden anzusehen oder umgekehrt, sind beliebte Methoden.

Diamanten online kaufen mag für einige ein Tabu bleiben, aber das vergangene Jahr beweist, dass online und offline eine prima Kombination ergeben und sich wechselseitig beeinflussen.

Was sind die Prognosen für 2018?

Es ist schwierig Prognosen für 2018 zu treffen. Der Diamantenmarkt erfreut sich schon seit Jahren des intrinsischen Wertes von Rohstoffen, aber in den letzten Jahren haben sich andere Faktoren herauskristallisiert. Insbesondere der zunehmende Online-Handel und die Beliebtheit farbiger Diamanten machen eine fundierte Prognose für das kommende Jahr schwierig. Der Global Diamond Industry Report prognostiziert für Rohdiamanten bis 2030 einen stabilen Anstieg, sagt aber wenig über Marktveränderungen bei geschliffenen Diamanten aus.

Welche Trends waren 2017 noch erkennbar? Welche Prognosen kann der Diamantexperte machen? Lassen Sie sich von den Experten von BAUNAT DIAMONDS beraten.

Author: Inge De Wee
Quelle: BAUNAT

Dieser Artikel stellt keine Empfehlung von BAUNAT DIAMONDS oder dem Autor dar, in Diamanten zu investieren. BAUNAT DIAMONDS übernimmt keine Gewährleistungen oder Haftung bezüglich der Richtigkeit oder Aktualität der hierin enthaltenen Informationen. Eine Investition in Diamanten birgt ein gewisses Risiko. Alle Risiken sollten vom Anleger vor der Investition berücksichtigt werden.

Related

Most popular