Sichere Aufbewahrung und Versicherung von Diamanten

Sichere Aufbewahrung und Versicherung von Diamanten

Diamanten sind traditionell eine besonders krisensichere Form der Geldanlage, aber nur dann, wenn sie auch sicher aufbewahrt bzw. entsprechend versichert sind. Auch wenn die statistische Wahrscheinlichkeit Opfer eines Einbruchs zu werden relativ gering ist, Vorsorge für den Ernstfall ist wichtig und erspart im Nachhinein viel Ärger und Kosten.

Das sichere Versteck

Viele Menschen glauben, Wertgegenstände zu Hause so verstecken zu können, dass sie niemand findet. Auch wenn Diamanten im Verhältnis zu ihrem Wert sein klein sind und sich gut verstecken lassen, die Sockenschublade, Keksdose oder die hohle Gardinenstange sind schlechtere Verstecke, als der Laie glauben mag. Professionelle Einbrecher kennen viele der angeblich sicheren Verstecke und beweisen großes Geschick bei der Suche nach Preziosen. Das Verstecken ist damit die unsicherste Methode zum Schutz Ihrer Diamanten, die sich alleine auf das Glück verlässt, dass ein Einbrecher nicht am entsprechenden Ort nachsieht.

Der Tresor zu Hause

Tresore, in Fachjargon Wertschutztresore oder Wertschutzschränke genannt, eignen sich perfekt zur Aufbewahrung von Wertgegenständen aller Art, auch Diamanten. Die Anschaffung und Anbringung sollte möglichst diskret erfolgen, um nicht unnötig Begehrlichkeiten zu wecken. Wichtig beim Tresor ist vor allem die geprüfte Sicherheit nach VDS oder ECB-S, die  sogenannte Schutzklasse bzw. der Widerstandsgrad gibt an, bis zu welchem Gesamtwert der Inhalt versicherbar ist. Sie reichen von einfachen Modellen der Klasse 0 und 40.000€ Versicherungswert bis hin zu Modellen der Klasse 5 mit einem  versicherbaren Wert von 400.000€. Finger weg von billigen Modellen aus dem Baumarkt, die keine Zertifizierung aufweisen, sie schützen zwar mechanisch, werden aber von Versicherungen in der Regel nicht anerkannt.

Das Bankschließfach

Einfacher und noch sicherer als die Aufbewahrung zu Hause, ist das gute, alte Bankschließfach. Die meisten Banken bieten in größeren Filialen Schließfächer an, die Preise beginnen bei etwa 20€ im Jahr ohne Versicherung und bis zu 150€ im Jahr mit einer der Wert angemessenen Versicherung gegen Raub. Für Diamanten wird wegen ihrer Größe nur ein kleines Dokumentenschließfach benötigt. Der einzige Nachteil: Wer statt in lose Diamanten zu investieren Schmuck kauft, entzieht ihn im Bankschließfach auch dem eigenen Zugriff, er kann nicht mehr ohne Zusatzaufwand getragen werden, was nicht im Sinne des Erfinders ist.

Die richtige Versicherung

Wertsachen, auch Diamanten, sollten immer zusätzlich versichert werden, denn die normale Hausratsversicherung deckt zwar auch Wertgegenstände ab, allerdings in der Regel mit einem kleinen prozentualen Anteil der Gesamtsumme, der oft schon mit wenigen hochwertigen Schmuckstücken oder Diamanten überschritten wird. Eine spezielle Versicherung ist daher ratsam, Kaufbelege und Zertifikate sollten auf jeden Fall als Nachweis gut verwahrt werden. Eine Vorsorge für den Fall der Fälle ist weder übermäßig teuer, noch besonders aufwendig.

Sie suchen Diamanten als alternative Geldanlage und zur Diversifikation Ihres Anlageportfolios? Das Expertenteam von BAUNAT DIAMONDS freut sich darauf, Sie beraten zu dürfen!

Author: Inge De Wee
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular