Smart in Every Way

Schmuck mit Diamanten als Geldanlage

Schmuck mit Diamanten als Geldanlage

Kann das Investieren von Geld, neben einer attraktiven Rendite, auch auf der ideellen Seite für Freude sorgen? Ja, ganz besonders bei einer Anlage in Sachwerte die man anfassen und benutzen, an denen man sich bei der Betrachtung erfreuen kann. Dazu gehören Oldtimer, edle Weine,  Markenuhren, Antiquitäten, Kunst und nicht zuletzt Schmuck. Besonders Diamantschmuck, die Geldanlage in Diamanten, ist nicht nur eine clevere Form der Diversifikation, sondern sieht ganz nebenbei noch atemberaubend schön an Ihnen, Ihrer Frau oder Ihrem Mann aus.

Wie bei jeder Investition sollten Sie aber niemals blind zuschlagen, sondern ein paar wichtige Details mit in die Kalkulation einbeziehen:

  • Der Wert von Schmuck bemisst sich im Gegensatz zu Uhren meist weniger über die Marke, sondern überwiegend die objektive Qualität der Arbeit sowie den Wert der enthaltenen Edelmetalle und Edelsteine. Ausnahme sind nur ganz besondere Stücke bekannter Designer, die in limitierter Auflage gefertigt wurden.
  • Unter dem Anlagegedanken sollten Sie nur auf absolut hochwertige Materialien setzen, kein Silber, nur Gold oder Platin. Bei Gold sollten es 18 Karat sein, was einem Goldanteil von 75% entspricht. Schmuck mit 999er Feingold existiert nicht, da reines Gold weicher ist als ein Fingernagel und damit in Form von Schmuck extrem anfällig für Beschädigungen wäre. Bei Platin sollte es 950er Platin sein, was einem Anteil reinen Platins von 95% entspricht.
  • Besonders wertstabil und für den Weiterverkauf geeignet waren in der Vergangenheit Diamanten im Brillantschliff mit hoher Reinheit. Wenn es um die Geldanlage und nicht nur die Optik geht gilt: Je hochwertiger die Qualität des oder der Diamanten, desto besser.
  • Schmuck als Geldanlage erfordert ab einem gewissen Wert eine entsprechende zusätzliche Versicherung, die Hausratsversicherung deckt Wertsachen meist nur unzureichend, mit einem kleinen und fest definierten Anteil an der Gesamtsumme, ab. Eine Alternative ist das Bankschließfach, in dem nicht täglich getragener Schmuck und andere Wertsachen sicher verwahrt werden können.  Auch die Anschaffung eines eigenen  Safes  kann interessant sein. Je höher die Sicherheitsstufe des Tresors, desto geringer die Versicherungsprämien
  • Neben Schmuck gibt es auch die Möglichkeit einer direkten Geldanlage in losen Diamanten. Diese können zwar nicht getragen werden, sind aber noch einfacher wiederzuverkaufen.
  • Der Juwelier vor Ort berät sicher gut und geht auf Ihre Wünsche ein, bietet aber meist eine eher geringe Auswahl und kann preislich nicht mit Onlineanbietern die direkt ab Quelle kaufen mithalten. Wie bei jeder Investition ist der Einkaufspreis ein entscheidender Faktor für die Rendite, auch bei einer langfristigen Anlage.

Sie haben Interesse an Diamanten als Geldanlage und möchten sich von unseren Fachleuten beraten lassen? Das Team von BAUNAT DIAMONDS freut sich auf Ihre Anfrage!

Author: Inge de Wee
Quelle: BAUNAT

Dieser Artikel stellt keine Empfehlung von BAUNAT DIAMONDS oder dem Autor dar, in Diamanten zu investieren. BAUNAT DIAMONDS übernimmt keine Gewährleistungen oder Haftung bezüglich der Richtigkeit oder Aktualität der hierin enthaltenen Informationen. Eine Investition in Diamanten birgt ein gewisses Risiko. Alle Risiken sollten vom Anleger vor der Investition berücksichtigt werden.

Related

Most popular