Lohnen Diamanten mehr als Gold?

  • Diamanten und Vergleich zu Gold
  • Historische Renditen und langfristige Aussichten

Gold galt schon immer als die Krisenwährung schlechthin, gerade Goldanleger mussten aber in den letzten Jahren beobachten, dass die Renditen alles andere als in den Himmel wuchsen. Der stärkere Dollar und steigende Zinsen in den USA schickten Gold auf einen Abwärtskurs. Die Stärke des Dollar wird wahrscheinlich noch eine ganze Zeit anhalten, denn nach der Wahl in Italien ist die Verunsicherung bezüglich neuer Schuldenberge in der Union eher gestiegen. Gold ETFs zeigen größere Verkaufswellen, auch vom physischen Gold trennen sich aktuell immer mehr Anleger.

Diamanten als Alternative zu Gold?

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Seit Mitte des letzten Jahrhunderts hat sich der Preis für Diamanten verzehnfacht. Die bekannte Unternehmensberatung Bain & Company berechnete in seinen jährlichen Reports zum Stand der Diamantenindustrie eine langfristige Wertzuwachsrate von etwa 5% pro Jahr. Viel für ein so sicheres  Anlageinstrument, mehr als z.B. griechische Staatsanleihen aktuell an Rendite versprechen und ein Vielfaches dessen was deutsche Staatsanleihen oder das Sparbuch abwerfen.

Zwischen Gold und Diamanten gibt es viele Parallelen: Beides lässt sich physisch erwerben, problemlos transportieren und lagern, ist unempfindlich gegen Umwelteinflüsse, unterliegt keinerlei Verfall und begeistert beim bloßen Anblick.

Was bei Diamanten wesentlich positiver ausfällt, ist die langfristige Prognose: Angetrieben durch solide etablierte Märkte und steigende Nachfrage aus Indien und China, wächst die weltweite Nachfrage nach Diamanten in kleinen aber stetigen Schritten. Auf der anderen Seite wird die Förderung immer schwieriger, einige Minen wie die australische Argyle Mine, berühmt als einziges weltweites Vorkommen pinkfarbener Diamanten, stehen kurz vor der Schließung. Diese Kombination, auswendigere Förderung, sinkendes Angebot und steigende Nachfrage sind die Aussichten für Diamanten in Zukunft im wahrsten Sinne des Wortes glänzend.

Gefahr durch synthetische Diamanten?

Diamanten können auch künstlich hergestellt werden, Abnehmer ist überwiegend die Industrie. Sie sind etwas anders aufgebaut und daher keine Alternative zu echten Diamanten, spielen z.B. beim wichtigsten Abnehmer, der Schmuckindustrie, keine Rolle, weil sie auf Seite der Kunden nicht nachgefragt werden. Insofern lassen sich natürliche Diamanten niemals durch künstlich hergestellte ersetzen, haben keinen Einfluss aus deren Preis.

Sie interessieren sich für eine Geldanlage ich zertifizierten Diamanten? Das Expertenteam von BAUNAT DIAMONDS freut sich darauf, Sie umfassend beraten zu dürfen!

Author: Inge De Wee
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular