Smart in Every Way

Lernen Sie, wie man in Diamanten investiert

Investieren in Diamanten ist nichts Neues. Zertifizierte Diamanten sind eine ziemlich stabile, profitable Investition. Wenn Sie einige häufige Fehler, welche oft beim Kauf von Diamanten gemacht werden, vermeiden möchten, dann sind natürlich einige Vorkenntnisse erforderlich. Berücksichtigen Sie diese 5 Merkmale und lernen Sie, wie sich das Investieren in Diamanten für Sie lohnt.

Warum zertifizierte Diamanten?

Leider gibt es auch Konfliktdiamanten auf dem Markt, welche illegal abgebaut werden. Das Zertifizierungssystem wurde etabliert, um die Verbreitung dieser Blutdiamanten zu beenden. Beim Investieren in Diamanten sollten sie deshalb darauf achten, in legal abgebaute und zertifizierte Diamanten zu investieren. Weniger Konflikte bedeuten mehr Wohlstand.

Beginnen Sie am Anfang: die 4 C's

Für das Investieren in Diamanten, bilden die 4 C’s die wichtigste Grundlage! Die Qualität und damit auch der Wert Ihres Diamanten wird anhand von 4 Qualitätsmerkmalen bestimmt: Karat (carat), Farbe (colour), Reinheit (clarity) und Schliff (cut). Auf dem Zertifikat des Diamanten finden Sie Informationen basierend auf diesen 4 C's. Erlernen Sie die „Sprache der Diamantenhändler“. Das GIA-Zertifikat ist weltweit anerkannt und bietet eine neutrale, wissenschaftliche Bewertung in Bezug auf die Qualität und Authentizität der Diamanten.

Selten aber nachgefragt

Erfahren Sie, wie Sie Diamanten kaufen und verkaufen können. Beim Investieren in Diamanten sollten Sie darauf achten, dass diese zertifiziert sind. Investieren Sie in sehr seltene, aber stark nachgefragte Diamanten. Wenn Sie investieren, streben Sie nach Gewinn und möchten sich über die Veräußerbarkeit Ihrer Investition sicher sein.

Die Bedeutung der Diversifizierung

Setzen Sie nicht alles auf eine Karte! Wenn Sie mit dem Investieren in zertifizierte Diamanten beginnen, müssen Sie die Bedeutung der Diversifizierung verstehen. Auf diese Weise können Sie das Risiko streuen, das mit allen Anlagen einhergeht, unabhängig davon, ob es sich um zertifizierte Anlagediamanten handelt. Oder, wie der amerikanische Geschäftsmann und Investor Warren Buffet sagte: "Diversifizierung ist Schutz vor Unwissenheit". Grundsätzlich sollten nicht mehr als 33% Ihres Anlageportfolios aus Diamanten bestehen.

Lose Diamanten versus Diamantschmuck

Im Allgemeinen werden für Schmuck andere Diamanten verwendet, als für eine Investition in Diamanten. Es ist praktisch auch unmöglich, einen Diamanten in seiner Fassung zu klassifizieren.

Deshalb betonen wir erneut die Bedeutung des Zertifikats. Der Diamant mit der höchsten Qualität ist nicht unbedingt der beste Anlagediamant. Entscheiden Sie sich für lose, zertifizierte Diamanten mit einem idealen Preis-/Qualitätsverhältnis, wenn Sie beginnen zu investieren.

Möchten Sie mehr über unser Angebot an losen, zertifizierten Diamanten oder über die Möglichkeiten des Wiederverkaufs erfahren? Zögern Sie nicht unsere BAUNAT DIAMONDS Experten zu kontaktieren.

Author: Inge De Wee
Quelle: BAUNAT

Dieser Artikel stellt keine Empfehlung von BAUNAT DIAMONDS oder dem Autor dar, in Diamanten zu investieren. BAUNAT DIAMONDS übernimmt keine Gewährleistungen oder Haftung bezüglich der Richtigkeit oder Aktualität der hierin enthaltenen Informationen. Eine Investition in Diamanten birgt ein gewisses Risiko. Alle Risiken sollten vom Anleger vor der Investition berücksichtigt werden.

Related

Most popular