Smart in Every Way

Investieren in Sachwerte und Rohstoffe

Investieren in Sachwerte und Rohstoffe

  • Risiken vermindern durch Diversifikation
  • Basiswissen zur Investition in Rohstoffe
  • Investieren in Sachwerte zur Risikominimierung

Zu einer guten Anlage gehört Diversifikation. In Zeiten boomender Börsen und konstant wachsender Firmenwerte  sollten Sie niemals aus den Augen verlieren, dass der Trend sich auch umkehren kann, wie zuletzt in der Finanzkrise 2008 die viele Anleger einen großen Teil des eigenen Vermögens gekostet hat. Wohl dem, der in solchen Situationen auch in von der wirtschaftlichen Entwicklung unabhängige Sachwerte und Rohstoffe investiert hat.

Die Geschichte des Rohstoffhandels

Die Anfänge des Rohstoffhandels reichen viele Jahrhunderte zurück, in denen Aktien und die Anlage in Unternehmensanteilen noch völlig unbekannt waren. Schon der Bestand und die erfolgreiche Expansion des römischen Reiches beruhten zu einem großen Teil auf dem Aufbau eines komplexen Handelssystems und der Möglichkeit, diese entsprechend zu besteuern. Selbst die militärisch stärksten Königreiche konnten ohne funktionierenden Rohstoffhandel nicht bestehen.

Wo in Rohstoffe und Sachwerte investieren?

Rohstoffe werden oft  nicht mehr im eigentlichen Sinne physisch gehandelt, sondern wie Aktien an den darauf speziellen Rohstoffbörsen, wie etwa der auf Metalle spezialisierten London Metal Exchange. Alle Waren sind hierbei normiert und finden auf Basis fest definierter Qualitätskriterien statt, wer etwa 200 Stück Lebendvieh kauft kann sich somit sicher sein, dass diese nicht krank sind, ebenso wie dem Käufer von 10 kg Silber sicher ist, dass es sich um reines Silber handelt. Unabhängig davon existieren die gehandelten Rohstoffe aber real, es handelt sich nicht um reine Geldwerte wie bei einem Unternehmensanteil.

Spezielle Sachwerte wie Kunst, besondere Diamanten oder Oldtimer werden nur physisch gehandelt, wie bei anderen Sachwerten richtet sich die Preisbildung aber auch hier nach dem Angebot und der Nachfrage. Teils besteht auch die Wahl, Gold kann etwa in Form spezieller Finanzinstrumente bei denen das Gold anderswo hinterlegt ist erworben werden, aber auch in Form von Münzen oder Barren.

Anlagematerial versus Verbrauchsstoffe

Wichtig, im Sinne echter Diversifikation, ist die Unterscheidung von Rohstoffen bzw. Sachwerten die dem Verbrauch und der Verarbeitung dienen, etwa Öl, Stahl, Getreide und solchen die überwiegend als reines Anlageinstrument dienen, wie z.B. Gold, Diamanten, Gemälde. Erstere sind in Ihrer Wertentwicklung teils stark an die wirtschaftliche Entwicklung der verarbeitenden Unternehmen geknüpft. Bei Technologiemetallen, einem Bereich der seltenen Erden, hängt der Preis z.B. sehr eng am Erfolg der Unternehmen, die diese in Produkte verarbeiten, technologische Weiterentwicklungen können zum einem plötzlichen Anstieg oder Abfall der Nachfrage führen. Diamanten hingegen sind beispielweise in ihrer Wertentwicklung wesentlich unabhängiger von Trends, die Nachfrage richtet sich vor allem nach dem allgemeinen Wohlstand.

Marktkenntnisse oft unabdingbar

Für viele Rohstoffinvestments sind umfangreiche Marktkenntnisse notwendig, der Preis von Getreide ist abhängig vom Wetter. Bei Rohöl bestimmt nicht nur die weltweite Nachfrage den Preis, sondern die OPEC  (Organisation erdölexportierender Länder) trägt mir ihren Entscheidungen zu Fördermengen entscheidend zur Preisbildung bei, steuert das Angebot. Alle diese mehr oder weniger unvorhersehbaren Ereignisse erfordern eine genaue Beobachtung der entsprechenden Nachrichtquellen, was Profis einen entscheidenden Vorteil gegenüber Privatanlegern verschafft. Somit eignen sich für eine private Investition in Sachwerte eher die auch ohne genaue Kenntnisse des Marktes und seiner kurzfristigen Entwicklungen werthaltigen und wertstabilen Sachwerte, Gold, Silber, Platin und Diamanten.

Sie möchten gerne in Sachwerte investieren und interessieren sich für lose Diamanten als Anlage? Lassen Sie sich beraten, unser Team an Experten steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Author: Inge de Wee
Quelle: BAUNAT

Dieser Artikel stellt keine Empfehlung von BAUNAT DIAMONDS oder dem Autor dar, in Diamanten zu investieren. BAUNAT DIAMONDS übernimmt keine Gewährleistungen oder Haftung bezüglich der Richtigkeit oder Aktualität der hierin enthaltenen Informationen. Eine Investition in Diamanten birgt ein gewisses Risiko. Alle Risiken sollten vom Anleger vor der Investition berücksichtigt werden.

Related

Most popular