Wie importiert Antwerpen seine Diamanten?

  • Welche Stationen durchläuft ein Diamant auf seinem Weg zu einem Diamantenhändler?
  • Wie werden Diamanten überprüft?
  • Wie ist der Ablauf beim Export von Diamanten aus Antwerpen

Möchten Sie in Antwerpener Diamanten investieren? Dann werden Sie wahrscheinlich wissen wollen, woher Ihre Diamanten kommen. Von der Anlieferung in Schipol bis zum Tresor eines Diamantenhändlers ist die Reise eines Diamanten ziemlich lang. Kontrollen, Papiere, Zertifikate und noch mehr Kontrollen garantieren, dass Sie Diamanten höchster Qualität auf dem Antwerpener Diamantenmarkt erhalten.

Welche Stationen durchläuft ein Diamant auf dem Weg zu einem Diamantenhändler?

Flughafen Schiphol-Deurne (Niederlande)

Jeden Tag landet ein schwer bewachtes Flugzeug vom Flughafen Schiphol in den Niederlanden am Flughafen in Antwerpen, etwa fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die Fracht hat einen Wert von 180 Millionen Dollar und besteht aus Paketen aus Kanada, Südafrika, Russland, Namibia u.a. Eine jährliche Gesamtsumme von 36 Milliarden Dollar!

Antwerpener Diamantenviertel

Sobald die Pakete unter den äußerst wachsamen Augen des Wachpersonals entladen wurden, werden sie mit einem gepanzerten Wagen eines spezialisierten Sicherheitsunternehmens, und begleitet von Polizeiautos, ins Diamantenviertel von Antwerpen gebracht.

Diamantbüro

Die Pakete werden an das Diamantbüro, eine Abteilung des AWDC, geliefert. Dort werden alle Diamanten, welche von außerhalb der EU kommen, überprüft und begutachtet. Das Diamantbüro ist auch für die Exportdokumentation aller Diamanten verantwortlich, die die EU wieder verlassen werden. Mit anderen Worten, handelt es sich hierbei um einen sehr wichtigen Stopp. Alle Behörden, die Diamanten überprüfen, führen ihre Inspektionen dort durch. Alle Behörden? Ja, und es gibt mehrere:

  • Unabhängige und hochqualifizierte Diamantbüro-Experten
  • Föderaler Öffentlicher Dienst Finanzen (FÖD Finanzen)
  • Behörde für Zölle und Akzisen
  • Föderaler Öffentlicher Dienst Wirtschaft (FÖD Wirtschaft)

Dringende Lieferung? Falls erforderlich, können alle oben genannten Kontrollen innerhalb einer Stunde abgeschlossen werden. Das Diamantbüro arbeitet eng mit dem Zoll zusammen, um alle Dokumente mit hoher Geschwindigkeit zu bearbeiten.

Diamantenhändler und Spediteure

Der Diamantenhändler wird vom Diamantbüro angerufen, wenn seine Lieferung eingetroffen ist. Die versiegelten Pakete bleiben unberührt, bis sie in Anwesenheit des Diamantenhändlers oder seines Spediteurs geöffnet werden.

Nur anerkannte Diamantenhändler oder Spediteure haben Zugang zum schwer bewachten Hauptsitz des Diamantbüros. Drei Viertel des Antwerpener Handels werden von diesen Spediteuren abgewickelt. Sie arbeiten für Transportunternehmen, die den physischen Transport von Gütern übernehmen, wie z.B. Malca Amit.

Vom Diamantenhändler zum Diamantbüro

Im Anschluss an die Lieferung geht der Diamantenhändler in den ersten Stock, wo 20 Diamantbüro-Experten sitzen, jeder an seinem eigenen Tisch. Die Vorgehensweise Ihrer Arbeit richtet sich nach den strengen Regeln, die vom FÖD Wirtschaft auferlegt werden. Über jedem Tisch sind Kameras angebracht, die jedes Detail aufzeichnen und speichern.

In Anwesenheit des Diamantenhändlers oder Spediteurs wird die versiegelte Sendung geöffnet. Zuerst wird die Verpackung auf Risse oder Löcher überprüft. Ist etwas nicht in Ordnung? Dann alarmiert das Diamantbüro sofort den Zoll.

Wie werden Diamanten überprüft?

Nach dem Öffnen hat die Dokumentenprüfung oberste Priorität. Bei Rohdiamanten ist das Ursprungszeugnis das wichtigste Dokument. Das Kimberley-Prozess-Zertifikat stellt sicher, dass die Diamanten legalen Ursprungs sind und zu einem fairen Preis verkauft wurden. Ist kein Zertifikat vorhanden, bedeutet dies kein Import nach Antwerpen. Dieser Prozess stellt sicher, dass fast alle Konfliktdiamanten entdeckt werden. Geschliffene Diamanten benötigen dieses Kimberley-Zertifikat nicht, da sie bereits überprüft wurden, als sie noch nicht geschliffen waren.

Dann untersucht der Experte sorgfältig die Sendung selbst. Er inspiziert den Inhalt mit einer Lupe und überprüft die Qualität und das Gewicht und stellt fest, ob es sich um einen Diamanten in Industriequalität oder Edelsteinqualität handelt, ob dieser ungeschliffen oder geschliffen ist und so weiter. Daraufhin schätzt der Experte den Wert des Steins und vergleicht ihn mit dem fakturierten Wert. Danach wird die Lieferung auch vom FÖD Wirtschaftsbeamten überprüft. Sie sind verantwortlich für alle Export- und Importlizenzen. Zu guter Letzt prüft der Zoll, im Rahmen von Stichproben, alle bereitgestellten Dokumente.

Wie ist der Ablauf beim Export von Diamanten aus Antwerpen?

Das Verfahren ist identisch mit dem Import von Diamanten, nur umgekehrt. Der Diamantenhändler gibt eine Lieferung an, die kontrolliert und überprüft werden muss. Die Diamanten werden dann in Plastikfolie verpackt, versiegelt und versandt.

Die Diamantenindustrie ist der am stärksten kontrollierte Markt der Welt und nirgends sind die Kontrollen strenger als in Antwerpen. Andere importierte Waren, wie z.B. Bananen, werden mittels Stichproben geprüft. Bei Diamanten wird jedoch jeder einzelne Diamant gründlich untersucht. So genießen Sie höchstmögliche Sicherheit und Qualität.

Möchten Sie in fair gehandelte, zertifizierte Diamanten aus Antwerpen investieren? Bitte wenden Sie sich an die Experten von BAUNAT DIAMONDS.

Zurück zu den letzten Fragen