Smart in Every Way

Wie haben sich Investitionen seit der Krise von 2008 verändert?

  • Wie verhält sich der Belgier in Bezug auf Investitionen?
  • Was sind die Prognosen für kluge Investitionen im Jahr 2018?
  • Welche Investitionen werden empfohlen?

Es ist jetzt 10 Jahre her, dass Fortis und Dexia eingestürzt sind, aber im kollektiven Unterbewusstsein bleibt das finanzielle Trauma immer noch bestehen. Belgische Familien nehmen weniger Risiken als vor dem Crash. Welchen Einfluss hat die Krise jetzt noch? Was wird die Zukunft bringen?

Wie verhält sich der Belgier in Bezug auf Investitionen?

Eine Untersuchung von Vermögensverwalter Legg Mason beleuchtet das Investitionsverhalten in Europa seit der Krise. Daraus ergibt sich, dass der gemittelte Belgier rund 37% seines Vermögens in bar auf Girokonten und Sparkonten hält. Vor der Krise waren es 27%. Die Zahlen lehren uns, dass der belgische Investor einer der Zurückhaltendsten ist. Nur in Spanien und Italien sind Investoren noch nervöser, wahrscheinlich wegen der Demonstrationen, die sich stärker auf die Bevölkerung ausgewirkt haben. Der Belgier, der sich doch entscheidet zu investieren, tut dies hauptsächlich in festverzinslichen Wertpapieren und Immobilien, mit so geringem Risiko wie möglich.

Das Problem mit der gegenwärtigen Einstellung ist hauptsächlich, dass der durchschnittliche belgische Investor höhere Renditen von diesem Sparkonto erwartet als die Realität bietet. So vertun sie sich um circa 2 Prozentpunkte bei ihrer Einschätzung.

Was sind die Prognosen für kluge Investitionen im Jahr 2018?

Wir kehren nicht ohne weiteres mit großem Andrang in den Aktienmarkt zurück. Vor allem die Investoren, die in der Vergangenheit ebenfalls ein dynamisches Profil hatten, sind zurückgekehrt. Aber selbst die aggressivsten unter ihnen sind vorsichtig. Besonders die zunehmende Präsenz von Millennials auf dem Investmentmarkt scheint ein Wendepunkt zu sein. Mit wenig Erinnerung und ohne Verluste in der Krise von 2008, finden sie ihren Weg in intelligente Investitionen. Darüber hinaus sind sie eher geneigt, Risiken einzugehen, was bedeutet, dass sie durchschnittlich 1,5% mehr verdienen als die vorherige Investorengeneration mit einer durchschnittlichen Rendite von 5,5%.

Belgische Investoren sehen die Zukunft optimistisch. Etwa 22% der derzeitigen Teilnehmer am Markt planen ab 2018 mehr Risiken einzugehen und mehr Investitionen in ihr Portfolio mit aufzunehmen.

Welche Investitionen werden empfohlen?

Im Jahr 2018 entscheidet sich der defensive Investor für sichere Aktien, sichere Immobilien und sichere Rohstoffe als Diversifikation. Der dynamische Investor wird sich im Jahr 2018 für Aktien entscheiden, auch wenn er weiterhin vorsichtig ist. Vor allem die Investition in Rohstoffe wird in den kommenden Jahren gut laufen. Mit ihrer relativen Krisenresistenz passen sie gut zu Millennials, die gerade erst anfangen zu investieren, und Baby-Boomer, die sich zu gut an die Krise erinnern. Bei der Investition in Rohstoffe bietet insbesondere der Diamant einen sicheren Hafen für jedes Profil. Rentabel, krisensicher und von Natur aus wertvoll? Das ist die Zukunft.

Wo kann ich klug in Diamanten investieren? Welche weiteren Investitionen passen in mein Portfolio? Entscheiden sie sich für kluges Investieren und fragen Sie die Diamantenexperten von BAUNAT DIAMONDS.

Author: San Meuleman
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular