10 Gründe warum Diamanten ein ideales Kriseninvestment sind

  • Sinkendes Angebot und steigende Nachfrage
  • Preisentwicklung bei Diamanten
  • Mehr Transparenz und neue Märkte

In wirtschaftlichen und politischen Krisenzeiten sind vor allem Sachwerte ein sicherer Hafen, unabhängig von der Funktion elektronischer Systeme, unabhängig von der Wertentwicklung von Aktien und Unternehmen. Im Vergleich zu Anlagen wie Gold, besitzen Diamanten einige entscheidende Vorteile:

  1. Diamanten sind im Vergleich zu ihrem Wert sehr klein und leicht. Eine Million Euro in Gold entspricht einen Gewicht von knapp 30kg, ein schwerer Koffer, selbst in 50€ Scheinen sind es noch über 18kg. In Diamanten passt diese Summe unauffällig in die Hosentasche.
     
  2. Die globale Nachfrage steigt stetig an, gleichzeitig sinkt die Fördermenge. Insbesondere bei farbigen Diamanten entsteht eine zunehmende Knappheit, etwa bei rosa Diamanten.
     
  3. Die Nachfrage nach natürlichen Diamanten besteht sowohl seitens Investoren, als auch den Großabnehmer wie der Schmuckindustrie und der Industrie. Diamanten haben nicht nur einen Anlagewert, sondern einen hohen emotionalen Wert, Diamantschmuck gilt seit jeher als Königsklasse des Schmucks.
     
  4. Neu entdeckte Minen brauchen sehr lange bis sie erschlossen werden, an vielen Orten lohnt ein Abbau nicht. Hinzu kommt, dass in den letzten Jahren keine nennenswerten neuen Diamantvorkommen entdeckt wurden.
     
  5. Neue elektronische Handelssysteme, etwa auf Basis von Blockchain, schaffen immer größere Transparenz des Marktes und erschließen neue Käuferschichten, immer mehr Investoren verlagern ihre Sachwert Investments auf Diamanten, was die Nachfrage zusätzliche steigert. Der Verkauf von Diamanten ist heute wesentlich einfacher, als in der Vergangenheit.
     
  6. Der IDEX, ein Index für Diamanten die über die International Diamond Exchange gehandelt werden, befindet sich in einem sehr soliden Aufwärtstrend, der auch die Unsicherheit wiederspiegelt, die viele mit Blick auf die Weltbörsen und starken weltpolitischen Veränderungen in 2018 empfinden, ausdrückt.
     
  7. Im Bereich Diamantschmuck spielen synthetische Diamanten keinerlei Rolle, ihr Marktanteil liegt bei etwa einem Promille, auf 999 echte Diamanten kommt in der Schmuckindustrie eine künstlicher, somit stellen sie keine Konkurrenz zu den natürlichen Steinen dar.
     
  8. Seit kurzem ist China der zweitgrößte Abnehmer für Diamanten, nach den USA. Neuer Wohlstand in den Schwellenländern sorgt neben den stabilen Kernmärkten für eine immer weiter steigende Nachfrage und damit steigende Preise.
     
  9. Anleger in Ländern mit starker Inflation verschieben einen großen Teil ihrer Geldanlagen in ausländische Währungen und Sachwerte wie Diamanten, um ihr Vermögen abzusichern.
     
  10. Die durchschnittliche Wertsteigerung von Diamanten lag seit Beginn der 1960er Jahre bei knapp unter 15% pro Jahr. Auch wenn jedes Investment mit Risiken behaftet ist und es auch Perioden mit fallenden Preisen gab, haben Diamanten auf lange Sicht eine exzellente Rendite erwirtschaftet.

Sie möchten Geld in Diamanten anlegen und suche fachkundige Beratung? Das Team von BAUNAT DIAMONDS freut sich darauf, Ihnen zu helfen, kostenfrei und unverbindlich.

Author: Inge De Wee
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular