Immobilien oder Diamanten, was ist die beste Anlage?

  • Die beste Anlage bis 2008
  • Die Nachhaltigkeit des Immobilienmarktes
  • Diamanten als stabile Anlage

Viele Jahrzehnte wurde behauptet, dass die Investition in eine Immobilie die sicherste Anlage sei. Der Wert eines Hauses oder einer Wohnung würde stets steigen und damit auch Ihr Gewinn beim Verkauf. Heutzutage gibt es jedoch auch andere Investitionsmöglichkeiten, die nachhaltiger und kostengünstiger sind als Immobilien. Rohstoffe sind zu einer der besten Investitionen geworden, auch wenn der Kurs der Rohstoffe nicht bei allen Waren gleich stabil ist. Die Instabilität des Wohnungsmarktes ist durch eine Reihe wichtiger Ursachen bedingt. 

Die beste Anlage bis 2008

In der Zeit vor der Finanzkrise von 2008 war die Investition in Immobilien nicht nur eine praktische, sondern auch eine der profitabelsten und besten Anlagen. Jährlich würden die Hauspreise langsam aber sicher steigen. Immobilien waren nicht nur für spezialisierte Anleger zugänglich, sondern auch für Einzelpersonen, die ihre Ersparnisse sinnvoll anlegen wollten. Daher stiegen die Hauspreise zwischen 1995 und 2008 um 175%. Die Kreditkrise im Jahr 2008 brachte einige Änderungen. In den Vereinigten Staaten explodierte die Immobilienblase als der Markt stagnierte und viele Familien konnten ihre Hypothek nicht mehr bezahlen, was zu einem Überangebot auf dem Wohnungsmarkt führte. Die Nachfrage sank, während das Angebot stieg, was zu einem großen Preisrückgang führte. Diese amerikanische Krise hatte auch auf Belgien und andere europäische Länder starke Auswirkungen. Die Immobilienpreise sanken um über 16% in weniger als 4 Jahren. Die beste Anlage war plötzlich verlustbringend. 

Die Nachhaltigkeit des Immobilienmarktes​

Auf dem Wohnungsmarkt ist es so, dass ein leerstehendes Haus an Wert verliert, wenn es nicht unterhalten wird. Dies steht in großem Gegensatz zu Investitionen in Diamanten zum Beispiel oder in andere Rohstoffe. Aufgrund dieser Tatsache sind viele Hausbesitzer bereit, ihr Haus nach einer gewissen Zeitspanne für einen niedrigeren Preis zu verkaufen. Der Immobilienmarkt macht also Verluste und ist nicht mehr die beste Anlagemöglichkeit.

Diamanten als stabile Anlage​

Viele Rohstoffe haben ein bestimmtes Verfallsdatum und können nur für eine begrenzte Zeit im Anlageportfolio gehalten werden. Diamanten, Gold oder Silber, haben dagegen kein Verfallsdatum und sind daher widerstandsfähiger gegen Krisen. Der große Vorteil einer Anlage in Diamanten ist, dass die Anlage nur eine begrenzte Menge an Pflege erfordert. Kaffee oder Rohöl müssen gelagert werden, was letztendlich zu Kosten führt, während Diamanten auch einen praktischen und ästhetischen Aspekt haben. Wer will, kann den Anlagediamanten in einem Schmuckstück verarbeiten lassen oder zu Hause ausstellen

Darüber hinaus gibt es bei Diamanten keine Anlageblase die explodieren kann. Das Angebot ist stabil und die Nachfrage ist immer größer als das Angebot, was die Preise stetig steigen lässt. Experten prognostizieren ein stabiles und positives Wachstum für die kommenden Jahrzehnte, so dass Diamanten die beste Anlage sind.

Wer Fragen zur Diversifikation seines Anlageportfolios hat, kann sich immer an die Experten von BAUNAT DIAMONDS wenden. Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

Author: Daan Deruyter

Blog