Gibt es eine Kapitalertragsteuer auf Diamanten als Anlage?

  • In den letzten 10 Jahren verdoppelte sich die Kapitalertragsteuer auf Rentenfonds.
  • Die Kapitalertragsteuer auf Anleihenfonds wird über die T IS (steuerbares Ergebnis je Aktie) berechnet.
  • Kapitalgewinn nach dem Verkauf von Diamanten ist nicht besteuert.

Ab 1. Januar wird eine neue Reihe von Maßnahmen in Kraft treten. So erhöht sich zum Beispiel die Kapitalertragsteuer auf Anleihen und gemischte Fonds um 30 Prozent. In den letzten 10 Jahren hat sich die Anwendung der Steuer erheblich verlängert und die Preise haben sich verdoppelt.

Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Steuer verdoppelt

Die Umsetzung der Steuer im Jahr 2006 basierte auf der Tatsache, dass Investoren, die in Fonds investieren, auch eine Quellensteuer auf ihr Einkommen zahlen sollten, ähnlich wie die Menschen, die direkt in Anleihen investieren. Fonds (mit einem europäischen Pass), die für mindestens 40 Prozent in Anleihen investierten, wurden dieser Regel unterworfen. 

Zwei Jahre später, im Jahr 2008, wurde die Kapitalertragsteuer auf den vollen Kapitalgewinn von Anleihen in einem Fonds ausgedehnt. So wurden sowohl die Zinsen als auch die Preiserhöhung einbezogen. 

Im Jahr 2011 wurde die Schwelle von mindestens 40 Prozent der Anlagen in Anleihen auf 25 Prozent gesenkt, um sicherzustellen, dass mehr gemischte Fonds für die Kapitalertragsteuer in Betracht kamen. Noch zwei Jahre später, im Jahr 2013, wurde der Geltungsbereich der Steuer erneut auf Mittel ohne europäischen Pass erweitert. Aufgrund dieser Maßnahme kamen nun Kapitalfonds in den Vordergrund. 

Die nächste Anpassung ist für 2017 geplant. Die Kapitalertragsteuer wird von 27 auf 30 Prozent steigen. Hinsichtlich der Kapitalmittel wird auch die Obergrenze der Börse von 2.000 auf 4.000 Euro erhöht.

Zur Berechnung der Kapitalertragsteuer sollten die Fonds zunächst ein belgisches TIS (Taxable Income per Share) berechnen. Ein TIS ist ein Kapitalgewinn, der auf dem Anleiheanteil des Fonds zwischen Kauf- und Verkaufsdatum realisiert wird. Da es sich hierbei um eine spezifische belgische Maßnahme handelt, ist es oft schwierig für ausländische Fonds, dies zu berechnen, was das Risiko erhöht, Steuern auf den vollen Kapitalgewinn von Anleihen zu zahlen.

Bei der Investition in Diamanten ist die Kapitalgewinnsteuer nicht von Bedeutung. Der Kapitalgewinn, der nach dem Verkauf realisiert wird, wird nicht besteuert. Für weitere Informationen über Investitionen in Diamanten, lesen Sie die folgenden Artikel:

Author: San Meuleman

Blog