Eine Anlage in Diamanten und Transparenz ... eine Herausforderung?

Es ist schon längst kein Geheimnis mehr dass es immer eine größere Nachfrage nach Diamanten gibt und dass das Angebot nicht folgt. Jeder weiß was es bedeutet: die Preise steigen weiter an. Aber Investoren geben nicht auf und nutzen diesen Trend zu Ihrem Vorteil indem Sie Investitionsfonds aufrichten, aber werden hier verhindert von einem Mangel an Transparenz und Schwierigkeiten um auf den Markt einzutreten.  

Stabile Diamantpreise

Eine Anlage in Diamanten ist interessant durch den stabilen Wert von Diamanten auf lange Frist. Wenn die Ökonomie verlangsamt oder es eine Wirtschaftskrise gibt, wird begierig investiert in zuverlässigen Sachen mit beschränkter Preisvolatilität wie Diamant, Gold und Silber. Zwischen 2008 und 2010 war der Diamantmarkt sehr attraktiv durch die starken Preise. Nach einem kleinen Rückgang in 2010 waren die Preise in 2011 wieder als ‘solid as a rock’.      

Der Einfluss der aufblühenden Märkte

Im Bericht über die Diamantindustrie von Bain & Company lesen wir dass die Nachfrage nach natürlichen Diamanten jährlich um 5.9 % weiter ansteigen wird bis auf 2020. Das Angebot wird jedoch nur um 2.7 % pro Jahr zunehmen. Die Ursache dieser vorausgesagten Zunahme ist größteils auf die aufblühenden Märkte wie China und Indien zurückzuführen. Auch BAUNAT DIAMONDS stellt fest dass Chinesen und Inder sich mehr und mehr dem Beispiel des Westens folgen wo es üblich ist um Diamanten zu verschenken anlässlich Verlobungen und Ehen. Dies ist auch eine Anlage in Diamanten. In diesen Ländern steigt der Lebensstandard der Mittelklasse exponentiell. Fügen Sie auch hier noch hinzu dass die letzten Jahre keine neuen Diamantminen entdeckt worden sind und es wird alles sehr deutlich.

Der Bericht von Bain & Company geht gleich noch weiter und sagt dass China und Indien gegen 2020 die Hälfte der steigenden Nachfrage nach Diamanten verkörpern werden. Sie werden hierdurch den größten Diamantschmuckmarkt werden mit einem Anteil in der weltweiten Nachfrage nach Diamanten von 36%, während es jetzt nur noch 25% ist. 

 Investitionsfonds

Wie kommt es dann dass trotz der steigenden Nachfrage und dem sinkenden Angebot, der Diamanthandel einer Herausforderung begegnet? Eine Anlage in Diamanten ist doch deutlich eine attraktive Angelegenheit?

  • Der Diamanthandel wird von einem Mangel an Transparenz und Barmitteln gehindert. Diamanten sind nicht das gleiche ‘Gemeingut’ wie zum Beispiel Gold jedoch ist. Jeder Diamant ist einzigartig und also für Preisfestsetzung individuell zu beurteilen aufgrund einiger Kriterien. Der Preis vom Gold wird schlechthin universal pro Gewicht bestimmt.
  • Eine der größten Herausforderungen bei Diamanten ist das Erzielen von Größenvorteilen. Wenn Sie Tiffany’s oder Harry Winston sind, dann brauchen Sie Volumen und Konsistenz. Aber Konsistenz ist nicht evident im Diamantsektor.

Dies erklärt der Aufschwung von Investitionsfonds. Mehrere Investoren bringen ihr Investitionsgeld zusammen und entscheiden sich für eine Anlage in Diamanten im höheren Maße, begleitet von Experten. 2008 wurde der erste derartige Fonds offenbar gemacht. Das Diamond Circle Capital Fund war auf der Börse in London tätig. Die Anteile stürzten allerdings in 2012 und der Fonds wurde aufgehoben. 

Baunat Diamonds ist jetzt die weltweite Referenz für eine Anlage in Diamanten. Sie kaufen an der Quelle ein über ein breites Netzwerk von Lieferanten, vermeiden also alle Zwischenhändler und bieten transparente Preise. Ein Team aus erfahrenen Diamantexperten begleitet sowohl Einzelpersonen als weltweite Unternehmen beim Aufbau oder Optimalisierung Ihres Anlageportfolios.  

Author: San Meuleman

Blog