Die Diversifizierung des Portfolios mit Anlagediamanten

Die Industrie der geschliffenen Investitionsdiamanten entwickelt andauernd mit erhöhter Transparenz, unter dem ein stetiges Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern.

Anlagediamanten werden als ein kostbares Gut betrachtet und können leicht gesehen werden  als Schutz gegen Inflation und kann als Kaufkraftschutz dienen.

Darüber hinaus ist der Wert von Diamanten als kostbares Gut,  eine ideale Investition und eine wertvolle Ergänzung für jedes Anlageportfolio.

 Diamanten als Anlagekategorie

Lassen  wir zunächst schauen was man mitt Anlagekategorie meint. Eine Anlagekategorie wird als eine Gruppe von Wertpapieren und Vermögenswerten definiert, die ein ähnliches Verhalten auf dem Markt aufweisen und werden in der Regel durch die gleichen Regeln geregelt. Es gibt drei Arten von Investitionen, die Sie beachten sollten: Aktien, Anleihen und Zahlungsmitteläquivalente. Wenn wir jedoch von diesen drei Typen und die Welt der alternativen Anlagen die Definitionen eingeben werden diese weniger klar. Daher ist es oft sinnvoll eine Investition als eine Gruppe zu definieren, die ein anderes Verhalten zeigt als andere Gruppen, und deshalb anders leistet im Bereich des Risiko- und Ertrags in jedem Markt.

Hier kommen Anlagediamanten ins Bild und können als Extra gesehen werden, wenn sie zu einem bereits diversifizierten Portfolio von Anlagen hinzugefügt werden. Dies wird in einer stärkeren Diversifizierung Vorteile ergeben und welche verbessert die risikokorregierten Renditen.

Diversifizierungsvorteile von Anlagediamanten

In einer wissenschaftlichen Studie im Jahr 2012 haben sowohl Renneboog als Spaenjers festgestellt, dass weiße Diamanten in der Zeit von 2003 bis 2010 jährlich einen Überschuss von 10% hatten, bei farbigen Diamanten betrug dies 5,5%, und  bei anderen Edelsteinen war  es 6,8%. Die Autoren fanden auch, dass die Erträge der beiden weißen und farbigen Investitionsdiamanten besser waren als diejeningen auf dem  Aktienmarkt im gleichen Zeitraum. Die Einnahmen aus Diamanten hatten auch eine positive Korrelation mit dem Ertrag des Aktienmarktes, aus dem die Autoren entschlossen, dass dieses Ergebnis eine Bestätigung der bisher gesammelten Erkenntnisse über die Bedeutung der Heilwirkung auf die Nachfrage nach Luxusgütern.

Lagerhaltungskosten

Die Lagerhaltungskosten sind die Kosten, assoiiert mit der Lagerung eines finanziellen Gutes oder den Behalt eines Finanzinstrumentes über einen bestimmten Zeitraum. Lagerhaltungkosten typischerweise beinhalten: Versicherung, Lagerkosten, Zinsen für Kredite und andere damit zusammenhängende Kosten. Wenn man betrachtet, ob eine bestimmte Anlage ist oder nicht geeignet ist, oder wenn  man alternative Anlagen bewertet, ist es trotzdem notwendig, richtig diese Lagerhaltungkosten zu beachten. Insbesondere sind die Buchinvestitionskosten für Diamanten tatsächlich nur einen Bruchteil (als Prozentsatz des Wertes) derjenigen für herkömmliche Waren wie Öl oder Metalle wegen ihrer geringen Größe und dass sie leicht zu handhaben sind. Diamanten werden in der Regel von qualitativ hochwertige Logistikunternehmen gespeichert innherhalb gewölbten Einrichtungen, die weltweit versichtert und die sich sind oft in Freihandelszonen befinden.

Das Baunat Diamonds Team ist spezialisiert auf Beratung zu Anlagediamanten. Sie beraten Sie in einer professionellen Art und Weise über die Diversifizierung Ihres Anlageportfolios.

Author: Naomi Howard

Blog