Die 3 häufigsten Fehler, wenn Sie in Diamanten investieren

  • Sie zahlen zu viel für die Diamanten
  • Zu große Erwartungen an die Investition
  • Sie kaufen die falsche Diamantart 

Die Investition in Diamanten ist immer noch eine der interessantesten Anlagen auf dem Markt. Anlagediamanten haben einen hohen intrinsischen Wert, es besteht immer eine hohe Nachfrage und sie bleiben für immer ('Diamanten sind für die Ewigkeit'). Darüber hinaus sind Diamanten (meist) klein, tragbar und leicht zu lagern, im Gegensatz zu Rohöl beispielsweise. Die Investition in Diamanten ist jedoch nicht einfach. Der Wert von Gold wird zum Beispiel anhand seines Gewichts berechnet. Der Wert eines Diamanten hängt von mehreren Faktoren ab, die sich gegenseitig beeinflussen können. Jeder Diamant ist anders und das macht das Investieren in Diamanten zu einer Herausforderung. Um diese Herausforderung gut zu meistern, möchten wir Sie vor einigen, häufig begangenen Fehlern warnen. 

Sie zahlen zu viel für die Diamanten

Das Mantra 'günstig kaufen, teuer verkaufen' gilt in allen Bereichen, aber es ist manchmal schwierig, dies auf Anlagediamanten anzuwenden. Es sollte berücksichtigt werden, dass die Investition in Diamant zusätzliche Kosten mit sich bringt, die Sie bezahlen müssen. Erstens gibt es die Mehrwertsteuer, die zusätzlich zum Kaufpreis des Diamanten bezahlt werden muss. Dies bedeutet, dass der Wert des Diamanten in einem Ausmaß wachsen muss, in welchem die Mehrwertsteuer für einen Break-even überschritten wird. Mehrwertsteuerfreie Käufe sind bei BAUNAT DIAMONDS möglich – erfahren Sie über diesen Link mehr dazu. Es ist offensichtlich, dass die Versicherung von Anlagediamanten oder die Verarbeitung in einem Schmuckstück zusätzliche Kosten mit sich bringt.

Zu große Erwartungen an die Investition 

Es ist fast unmöglich, bei Anlagediamanten große Gewinne kurzfristig zu erzielen. Es ist also nicht realistisch heute einen Diamanten zu kaufen und ihn mit einem großen Gewinn innerhalb von fünf Jahren wieder zu verkaufen. Um einen Wertanstieg bei Diamanten zu erreichen, braucht es Zeit, aber viele Investoren sind immer noch enttäuscht, wenn sich nicht innerhalb kurzer Zeit große Gewinne einstellen. Daher ist es empfehlenswert, einen Diamanten zu kaufen, den Sie lieben und genießen, falls die Investition keinen schnellen Gewinn bringt. 

Sie kaufen die falsche Diamantart 

Das dritte und größte Hindernis bei der Investition in Diamanten ist zu wissen, in welche Diamantart Sie am besten investieren können. Bestimmte Diamantarten sind einfacher zu verkaufen, so dass die Investition in eine dieser Arten, den Verkaufsprozess in der Zukunft vereinfachen wird. Die Qualitätsregel ist das Wichtigste bei der Auswahl: Kaufen Sie immer die beste Qualität! Der größte Diamant ist keineswegs der wertvollste. Berücksichtigen Sie immer den Schliff, die Farbe, die Reinheit und das Karatgewicht (die 4 C's). Schließlich ist es sehr wichtig, nur zertifizierte Diamanten zu kaufen, sei es für einen Verlobungsring oder als Anlage. 

Angesichts dieser und anderer häufig gemachter Fehler beim Diamantkauf, wird empfohlen, dass Sie sich von Fachleuten beraten lassen und von deren Wissen profitieren. Zögern Sie nicht uns, BAUNAT DIAMONDS, zu kontaktieren.

Author: Daan Deruyter

Blog