Der Ursprung des amerikanischen Anlagediamanten

  • Der natürliche Ursprung des Anlagediamanten
  • Weltweite Standorte von Anlagediamanten
  • Drei wichtige Diamant-Staaten in den USA

Der natürliche Ursprung des Anlagediamanten

Der Anlagediamant entsteht unter extremem Druck und einer sehr hohen Temperatur (bis 1200 °C). Unter diesen extremen Bedingungen, 150 bis 450 km unter der Erdoberfläche bilden sich Diamanten durch den Druck von Kohlenstoffatomen. Kimberlit ist der wertvollste blaue Stein aus welchem die Mehrheit der Anlagediamanten gewonnen wird. Im Laufe der Jahre wurde dieses ultramafische Gestein vulkanischen Ursprungs an die Oberfläche gedrückt und hat dabei einen Kimberlit-Schlot gebildet, welcher für den Abbau genutzt werden kann.

Wenn jedoch ein Vulkan ausbricht, löst sich der Anlagediamant zusammen mit Steinen und Lava. Im Laufe der Zeit werden die freigelegten Steine manchmal durch Regen oder Schneefall in Bäche, Ströme und Flüsse gespült. Zusammen bilden diese verschiedenen Steine Sedimentsteine oder alluviale Ablagerungen entlang des Ufers. Diese jahrhundertealte Art der Erosion wird bei der Suche nach den perfekten Anlagediamanten verwendet.

Weltweite Standorte von Anlagediamanten 

Nur wenige Länder auf der Welt sind fähig Anlagediamanten abzubauen. Botswana, Südafrika und Russland sind die Länder mit den qualitativ hochwertigsten Diamantproduzenten und Diamantminen. Australien ist der größte Industriediamantenproduzent. Aber die folgenden Länder beeindrucken am meisten mit ihren Diamantenminen: Botswana, Südafrika, Namibia, Kongo, Angola, Tansania, Sierra Leone, Russland, Brasilien, Australien, Indien, China und die Vereinigten Staaten.

Drei wichtige Diamant-Staaten in den USA

Es gibt nur drei Staaten in den USA, in denen Diamanten intensiv abgebaut werden. Nur in Arkansas, Colorado und Wyoming gibt es wertvolle Kimberlit-Schlote wo wir Anlagediamanten finden können.

Es gibt nur eine Diamantmine, welche für die Öffentlichkeit zugänglich ist und wo Besucher selbst ihre Diamanten suchen können. Diese Diamantmine befindet sich in Arkansas. Mehr als 70 000 Diamanten wurden im „The Crater of Diamonds State Park“ gefunden, unter ihnen der Onkel Sam Diamant und der Kahn Canary Diamant.

Diese Diamantmine wurde im Jahr 1972 vom Staat Arkansas für $ 750 000 erworben. Zuvor wurden die Minen als industrielle Anlagediamanten-Such-Stätten verwaltet, aber sie waren nie profitabel.

Es gibt drei große Diamantminen in Wyoming: Die Altman Mine, die Ferris Mine und die Schaffer Diamantmine. Diese Minen grenzen alle an den Staat Colorado. Ende der sechziger Jahre wurde Kimberlit an der Grenze zwischen Colorado und Wyoming im Larimer County entdeck. Der erste Diamant wurde im Jahr 1975 aus einzigartigen vulkanischen Steinen, welche Diatrema genannt werden, extrahiert. Die Kelsey Lake Mine in Colorado eröffnet 1996 und nur ein Jahr später kam der gelbe Anlagediamant von 28,18 Karat zum Vorschein. Das ist der fünftgrößte Diamant der je in Nordamerika gefunden wurde.

Während des Verarbeitungsprozesses von Kimberlit in Anlagediamanten liegt der Fokus beim Auswahlprozess von BAUNAT DIAMONDS stets auf der Qualität. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren um eine professionelle und objektive Beratung zu erhalten. 

Lesen Sie hier mehr:

Author: Daan Deruyter

Blog