Bleibt das Investieren in Diamanten als Rohstoff auch 2017 noch eine gute Idee?

  • 2016 war ein gutes Jahr für Rohstoffe.
  • Verschiedene Indikatoren deuten darauf hin, dass das Wachstum im Jahr 2017 stagnieren wird.

Im Jahr 2016 erlebten Rohstoffe eine Aufschwung. Die Frage ist nun, ob sich dieser Trend im Jahr 2017 weiter fortsetzen wird? Bleibt das investieren in Diamanten eine gute Idee?

Der allgemeine Ton unter den Analysten war verhalten positiv. Rohstoffe werden sich in der Tat positiv entwickeln, auch wenn das Wachstum nicht so stark sein wird wie im letzten Jahr. Darüber hinaus drohen politische Ereignisse den Markt negativ zu beeinflussen. 

2016 war ein gutes Jahr für die Anleger in Rohstoffe. Der CRB-Rohstoffpreisindex stieg um 13 Prozent nach fünf Verlustjahren. Der CRB-Index ist für Rohstoffe,  was der AEX für Aktien ist. Der Index ist weniger bekannt,  was nicht überraschend ist, aufgrund der der fallenden Rohstoffpreise während der letzten Jahre.

Hans van Cleef, Volkswirt bei ABN AMRO: „Es gibt immer noch Wachstumspotenzial für den Rohstoffmarkt als Ganzes, aber nicht wie im Jahr 2016. Die Ölpreise verdoppelten sich im Gegensatz zum dem Tief vom letzten Jahr. Einen solchen Sprung 2017 zu wiederholen ist sehr unrealistisch.“ Auch die Situation in den USA wird nicht  mehr zum Wachstum beitragen. „Der Dollar ist seit der Wahl von Donald Trump am steigen. Da Rohstoffe hauptsächlich in US-Dollar gehandelt werden, wird der teurere Dollar in Frage kommen. Mögliche neue Zinserhöhungen in den USA werden den Dollar noch teurer machen und das Wachstum der Rohstoffpreise  bremsen.“ Aber die Botschaft bleibt, dass das Investieren in Rohstoffe rentabel ist.

Beim britischen Finanzdienstleister Barclays  sieht man dies weniger rosig. In ihrem Forschungsbericht mit dem Titel "The Black Swans of 2017" argumentieren sie, dass 2017 ein bewegtes Jahr für Rohstoffe sein könnte. Diese Analysten warnen vor einer Reihe von Ereignissen, für den Moment noch nicht bei den Marktpreisen berücksichtigt werden. So denken sie mehr an den die steigenden Populismus und Protektionismus, so dass politische Ereignisse möglicherweise einen ebenso großen Einfluss auf den Rohstoffmarkt haben könnten als das wirtschaftliche Klima. Rohstoffexperte Boris Cukon ist nicht optimistisch in Hinsicht auf steigende  Rohstoffe mit einem Überangebot , wie Eisenerz, Aluminium und Kohle. Rohstoffe, deren  Preise steigen sind Kupfer, Zink, Uran, Gold und Diamanten. Die Preise für diese Rohstoffe werden von einem strukturellen Defizit getrieben. Die Nachfrage nach diesen Rohstoffen bleibt höher als das Angebot, und dies wird auch so bleiben im Jahr 2017.

ABN AMRO ist nicht enthusiastisch in Bezug auf den Goldpreis. Deren Analysten sehen keinen Grund, warum der Goldpreis steigen sollte solange  die Inflation unter Kontrolle bleibt und die langfristigen Zinsen weiterhin in den USA steigen. 

Sie suchen mehr Informationen über Anlagediamanten, dann kontaktieren Sie die Experten von BAUNAT DIAMONDS

Lesen Sie mehr:

Author: San Meuleman

Blog