Besitzt De Beers ein Monopol über die Diamantindustrie?

Im vergangenen Jahrhundert wurde die Diamantindustrie fast integral vom Diamantgiganten De Beers beherrscht, mit einem Anteil von 80% an allen Rohdiamanten auf der Welt. Dies ist ein Versuch um die weltweite Nachfrage, und also auch die Preise zu überprüfen. Der Anteil von De Beers ist heute auf 35% gesunken.         

Schluss mit dem Weltmonopol? In einem Monopol dominiert ja ein Verkäufer den ganzen Markt. In einem Oligopol dominiert eine kleine Anzahl Verkäufer den Markt, wodurch sie individuell Ihre Produktmenge und Preise bestimmen können. Und also auch den Markt beeinflussen. 

Preisfestsetzung eines Diamanten

Die meisten Diamantminen haben mehrere Inhaber, aber werden von einer Einrichtung, die auch den Verkauf vom Diamanten auf sich nimmt, verwaltet. Dieser Unterschied ist ganz wichtig, weil das Potential der Preisfestsetzung nur mit einem signifikanten Anteil im weltweiten Angebot benutzt werden kann.

Die meisten Minen von De Beers sind Eigentum einiger ihrer Tochterunternhemen, und die Behörden des Landes wo der Diamant ausgegraben wird. Denken Sie zum Beispiel an Joint Ventures wie Debswana (De Beers und Botswana) oder Namdeb (Namibia und De Beers).

Obwohl die Eigentumsrechte dieser Minen 50-50 verteilt sind, werden fast alle produzierten Diamanten über De Beers’ Vertriebssystem DTC (Diamond Trading Company) verkauft. Die Behörden haben aber wohl Beteiligung am DTC, aber nur DTC hat Zugriff auf die Preise, weil sie den Verkauf von 35 % aller Diamanten auf der ganzen Welt koordiniert.

DTC verkauft den Löwenanteil seiner Diamanten einer exklusiven Gruppe Käufer, über zehn organisierte Verkaufsveranstaltungen per Jahr. Das sind nicht gerade Auktionen, denn De Beers bestimmt selber die Verkaufpreise , zu nehmen oder zu lassen.  Selbst ohne Preisflexibilität sind diese Käufer ergeben, weil die Qualität und Quantität der Diamanten sonstwo unauffindbar ist.

Ergebene Kunden, stabile Preise

Für DTC ist ein zuverlässiges Angebot Synonym für ergebene Kunden, mit Macht über die Preise demzufolge. De Beers stimmt das vom DTC auf den Markt gebrachten Angebot auf die Nachfrage ab. Das bedeutet, dass das Unternehmen seine Preise instandhalten kann, doch ist ein kleiner Aufwärtstrend spürbar. 

Ist die Diamantindustrie also doch ein Monopol von De Beers, ein Oligopol oder kein von beiden? Darüber können Sie mal urteilen. Haben Sie selbst Interesse an eine Investition in Diamanten?  Holen Sie sich Rat bei den DiamantberaterInnen von BAUNAT. Sie helfen Ihnen mit akkuraten Marktkenntnissen zu einer rentabelen Investition.     

Author: Lynn Van Acoleyen

Blog