Ansturm auf Gold bleibt, trotz der Krise in Griechenland, aus!

Man erwartete dass die heutige Wirtschaftskrise und die drohende Pleite der griechischen Behörden Anleger dazu veranlassen würde, Ihre Zuflucht in sichereren Häfen wie Gold zu suchen.  

Die griechische Pleite ist nicht mehr weit entfernt: Ende Juni können die griechischen Behörden Ihre Schulden nicht mehr tilgen. Die rezente Berichterstattung aus europäischem, politischem Blickwinkel zeigt keine Voraussichten auf eine postive Rettung. Nicht nur die drohende griechische Pleite, sondern auch die gebrochene Glaubwürdigkeit beunruhigt die Anleger. Allerdings gibt es vorläufig keine Zunahme der Nachfrage nach Gold: Der Goldpreis bewegt kaum, in Gegensatz, der Goldpreis sank seit Februar immer weiter. 

Spezialisten sagen dass mancher Anleger sich vor allem sorgen machen über den Standpunkt und die Aktionen der Zentralbanken und deren Impakt auf die Wirtschaft.    

Auch die (starke) Position des Dollars hinsichtlich des Euros macht es für Investoren außerhalb den US weniger interessant zu investieren in Gold.

Vorhersagen weisen auf eine weitere Abnahme des Goldpreises hin und erwartet wird dass auch Silber an Wert einbüßen müssen wird. Auch Platin & Palladium erfahren einen Wertverlust.  

Eine Alternative für diese Edelmetalle, ist der andere sichere und krisenbeständige Hafen: Diamant. Entdecken Sie hier warum anlegen in Diamanten in Krisenzeiten eine sehr gute Idee ist.

Author: Thomas Vanden Bogaerde

Blog